AUTOMATIONSLÖSUNGEN FÜR KONTAKTE UND STECKVERBINDER

Sicher verbunden

Dreifach-Steckdose (CH)

Ob Sie Radio hören, den Rasierer einschalten oder einen Kaffee aus der Maschine genießen: Steckdosen, die diese Geräte mit Strom versorgen, sind täglich millionenfach im Einsatz - wie die abgebildete Dreifach-Steckdose aus der Schweiz. In ihrem Inneren verbirgt sich ein raffiniertes Zusammenspiel aus unterschiedlichsten Teilen, von der Metallplatine über diverse Steckkontakte bis hin zum Gehäuse. Die Fertigungslösung für diese anspruchsvolle 19-teilige Baugruppe bietet das Servo-Produktions- und Montagesystem BIMERIC BM 3000.

Das modulare BIMERIC-Komplettsystem fertigt zunächst die Klemmfedern, stanzt die Platinen aus und schweißt die Klemmfedern an. Die Baugruppe wird dann ins Gehäuse gelegt, mit dem Zwischenboden versehen und mit simultan gefertigten Steckkontakten bestückt. Auf diese Weise verlassen 15 hochpräzise Dreifach-Steckdosen pro Minute fertigfallend die Maschine.

Weitere Infos zur flexiblen Produktion von Steckdosen und Lichtschaltern finden Sie hier.

 

Steckdosen gefertigt mit der Bihler-Technologie
Hydrauliksteckverbinder gefertigt mit der Bihler-Technologie

Starke Hydraulik

Steckverbinder für Hydraulikventilanschlüsse

Viele Land- und Baumaschinen arbeiten mit Hydraulikflüssigkeiten, die ihre Arbeitseinheiten antreiben. Elektrisch gesteuerte Hydraulikventile sorgen dafür, dass die Drücke im System sicher und zuverlässig geregelt sind. Die drei- bis vierpoligen Steckverbinder für die Anschlüsse der Hydraulikventile werden auf dem Servo-Produktions- und Montagesystem BIMERIC BM 4500 hergestellt.

Zuerst produziert die Maschine das Kontaktteil mittels Stanzen, Prägen, Ziehen und Gewindeformen. Im zweiten Schritt wird die Baugruppe montiert. Die BIMERIC fügt hierzu Schrauben, führt das Gehäuse zu, trennt das Kontaktteil und bestückt alles mittels Pick & Place. Die Fertigung ist besonders prozesssicher, da das Stanzbiegeteil direkt am Anbindungsstreifen bearbeitet wird. Der Output liegt pro Minute bei bis zu 80 Steckverbinder in 16 Untervarianten. Modellwechsel erfolgen innerhalb von 30 Minuten über die zentrale Steuerung VC 1.

 

Formvollendete Verbindung

Kontaktlamelle, Hochstrom-Kontakt

Fast schon wie ein Kunstwerk wirkt die neue ringförmige Kontaktlamelle, die vor Kurzem für den Hochstrom-Kontakt in Transformatoren, Schaltschränken und Leistungsschaltern entwickelt wurde. Sie besteht aus einem federnden Edelstahl-Trägerband mit aufgenieteten Lamellenstegen und bietet gegenüber herkömmlichen Spiralfederkontakten den Vorteil eines konstant niedrigen Durchgangswiderstands sowie eine nur minimale Kontakterwärmung selbst bei dauerhaft hoher Belastung. Genauso innovativ wie das Bauteil selbst ist auch der Herstellungsprozess.

Er kann besonders effizient und sicher auf einem Servo-Produktions- und Montagesystem BIMERIC BM 3000 und einer Schweißanlage B 20K in Kombination mit dem Radialzangenvorschub RZV 2.1 erfolgen. Die Austragsleistung liegt dabei bei beeindruckenden 100 Lamellen pro Minute. Die Anlage erledigt dabei vom Schneiden, Biegen, Prägen und Schweißen und dem Abfalltransport alle notwendigen Arbeitsschritte in einem einzigen, durchgängigen Prozess. Beim entscheidenden Kontaktschweißen sorgt der Radialzangenvorschub als kompaktes Vorschubsystem für das hochdynamische, präzise Zuführen und Positionieren des Bandmaterials.

 

Kontakt auf Knopfdruck

Mikrotaster, Elektronik

Ob Gamepad, Telefon oder Laptop-Tastatur: Mikrotaster in Form von sogenannten Kurzhubtastern sind fester Bestandteil vieler manuell zu bedienenden Geräte-Oberflächen. Die nur wenige Millimeter großen Bauteile müssen hohe Schaltsicherheit und ein dichtes Kontaktsystem bieten, um auf Knopfruck je nach Schalterstellung den elektrischen Kontakt herzustellen oder zu trennen. Eine hocheffiziente Taster-Fertigungslösung mit 240 Teilen pro Minute wurde vor Kurzem mit dem Servo-Produktions- und Montagesystem BIMERIC BM 3000 umgesetzt.

Die Anlage zieht das vorgestanzte Band von der Haspel, überprüft mittels Kamera den Spritzguss auf dem Band und führt dann die Schneid- und Biegeoperationen durch. Das Bauteil wird dann von hinten mit bis zu drei Schnappscheiben bestückt, danach erfolgt ebenfalls von hinten die Deckelmontage inklusive Einrastprüfung. Im Anschluss finden die Kameraprüfung sowie die elektrische und mechanische Funktionsprüfung des Tasters statt. Nach der Laserbeschriftung werden die Gutteile automatisch ausgeschleust und in die Verpackungsanlage weitertransportiert. Neben der hohen Leistung überzeugt die Anlage dank der Bihler-Servotechnik durch höchste Qualität und schnelle Umrüstbarkeit auf andere Schaltertypen.


b.inside - Fertigungsbeispiele

 

KONTAKT

Kay Wesendrup
Key Account Manager (DACH)
"Connector Industry"

Tel.: +49(0)8368/18-9510
E-Mail: