AUTOMATIONSLÖSUNGEN FÜR FEDERN UND DRAHTWAREN

Mehr als 60 Jahre Erfahrung

Mit Federn und Drahtteilen fing bei Bihler alles an. Tausende Fertigungslösungen haben wir seither erfolgreich realisiert. Wie beispielsweise für die Herstellung von Bügelverschlüssen. Diese weisen gegenüber anderen Flaschenverschlüssen zahlreiche Vorteile auf: Die Flasche kann beliebig oft geöffnet und geschlossen werden, man benötigt keinen Flaschenöffner, und Rohstoffe werden eingespart. Für absolute Dichtheit sorgt ein Porzellanzapfen mit einem Gummidichtungsring. Dieser wird mit einer Drahtfeder nach dem Hebelprinzip auf der Flaschenöffnung arretiert.

Die dreiteilige Baugruppe mit Zapfen und den beiden Drahtteilen wird auf einem mechanischen Multicenter MC 82 gefertigt. Das Komplettsystem zur Produktion und Montage verknüpft dabei auf zwei Bearbeitungsseiten die Drahtbiege- und Montagetechnik und stellt 100 Teile pro Minute her. Auch die Endmontage der Bügelverschlüsse auf die Glasflaschen wurde bereits erfolgreich mit einem Bihler-Produktionssystem realisiert.

 

Formvollendet

Ob Business oder Casual, Langarm oder Kurzarm: Hemdklammern aus Metall sind in fast jedem neuen Oberhemd zu finden. Das Drahtbiegeteil fixiert die Faltung des Kleidungsstücks und verhindert das Aufklappen, Verrutschen oder Auffalten des Hemds. Die Teile werden in der Regel bereits in der Textilfabrik eingesetzt und in Kombination mit Stützelementen aus Pappe sowie zahlreichen Stecknadeln ist so die perfekte Hemdform bis zum ersten Gebrauch gewährleistet.

Hergestellt werden die Hemdklammern als klassisches Stanzbiegeteil auf einem mechanischen Stanzbiegeautomaten RM 40K. Dabei verlassen 300 Klammern pro Minute die Maschine. Für den reibungslosen Ablauf und die effiziente Handhabung sorgt die bedienerfreundliche Steuerung VariControl VC1E.

 

Kugelkopf spanlos fertigen

Besonders praktisch für das Öffnen und Schließen von Innensechskant-Schraubverbindungen sind Inbusschlüssel mit kugelförmiger Spitze. Für deren Herstellung kommt das Servo-Produktionssystem BIMERIC zum Einsatz. Der Clou: Der Kugelkopf wird spanlos gefertigt. Im Gegensatz zur spanabhebenden Bearbeitung mittels Fräsen wird die Materialfaserung dabei nicht unterbrochen. Dadurch entsteht eine besonders hohe Festigkeit im Kugelhals.

In der Fertigung führt der Zangeneinzug den Sechskantdraht dem Ringwerkzeug zu, der eine Fase ins Material formt. An ihr wird der Draht abgedreht, in den wegschwenkbaren Universalteiletransfer überführt sowie entgratet und geglättet. Nach der Wendestation formen zwei Ringwerkzeuge die Kugelform. Anschließend wird der Schlüssel gebogen und durch Prägung beschriftet. 100 Inbusschlüssel (auch verschiedene Varianten) pro Minute produziert die Maschine.

 

Zwei Sicherheitsbügel – ein LEANTOOL

Damit sich Kindersitze im Pkw einfach und sicher verankern lassen, kommen Sicherheitsbügel zum Einsatz. Gefertigt werden sie aus hochfestem Stahldraht (Ø 6 mm) auf einem Servo-Stanzbiegeautomaten GRM-NC mit radialem LEANTOOL. Das modulare Biegewerkzeug besteht aus 12 individuellen Werkzeugteilen, 12 Werkzeugnormalien und den Maschinennormalien. Sechs leistungsstarke Servo-Aggregate und zwei Servo-Mittelstempel sorgen für präzise Trenn-, Umform- und Auswurfbewegungen sowie eine Produktionsleistung von 80 offenen Drahtbügeln pro Minute.

Bei einem Umrüstvorgang auf den geschlossenen Drahtbügeltyp ruft der Einrichter lediglich das entsprechende Programm in der Steuerung VC 1 auf. Danach ändern sich die Positionen der Servo-Aggregate und der Bewegungsablauf des Werkzeuges automatisch. Die Anzahl der Biegeebenen reduziert sich von zwei auf eine und die Produktion startet zu 100 Prozent reproduziert mit einem Gutteil.