WIDERSTANDSSCHWEIßEN ALS KERNKOMPETENZ

Widerstandsschweißverfahren der Bihler-Technologie

Widerstandsschweißen ist seit mehr als fünf Jahrzehnten eine Kernkompetenz von Bihler. Unsere Stärken liegen hier in den Bereichen Pressstumpfschweißen, Quetschnahtschweißen, Buckelschweißen, Kontaktschweißen, Litze-Kompaktieren, Mutternschweißen sowie Widerstandslöten und -glühen.

Für einen umfassenden Überblick über die Bihler-Schweißverfahren empfehlen wir Ihnen den Erwerb der kostenfreien Bihler-Schweißfibel. In dieser werden alle Schweißverfahren ausführlich beschrieben und anhand von erfolgreich realisierten Fertigungsbeispielen verdeutlicht.

Pressstumpfschweißen

Beim Pressstumpfschweißen werden die aneinandergepressten Stirnflächen von Werkstück 1 und Werkstück 2 durch ausreichende Energieeinbringung und Erwärmung der Fügestelle verbunden.

Häufige Anwendung findet das Pressstumpfschweißen bei der Herstellung von geschlossenen Ringen. Die Variantenvielfalt reicht von Runddrähten bis zu Flachbandmaterial.

Quetschnahtschweißen

Beim Quetschnahtschweißen, auch Überlapptschweißen genannt, werden die aufeinandergepressten Teile (Überlappungsflächen Werkstück 1 und Werkstücke 2) nach ausreichender Erwärmung der Fügestelle verbunden.

Es kommen meist Elektrodenwerkstoffe wie W oder WCu zum Einsatz. Empfohlen werden dabei eine gute Elektrodenkühlung und eine Schließbewegung der Elektroden parallel zur Schweißnaht.

 

Buckelschweißen

Beim Buckelschweißen werden die aufeinander gepressten Bauteile durch ausreichende Erwärmung der Fügestelle verbunden. Die Erwärmung der Fügestelle erfolgt durch die Stromkonzentration in den Schweißbuckeln. Diese geometrische Formgebung verringert die Kontaktierungsfläche und erhöht den Übergangswiderstand. 

Abhängig von der Buckelform und dem Buckelvolumen wird Einfluss auf die Stromkonzentration genommen. Durch optimale Anpassung dieser zwei Faktoren kann das Schmelzverhalten des Materials entscheidend beeinflusst und eine optimale Schweißqualität mit höchstmöglicher Elektrodenstandmenge erzielt werden.

 

Kontaktschweißen

Das Kontaktschweißen ist ein vom Buckelschweißen abgeleitetes Verfahren zum örtlichen Aufbringen von Edelmetallen. Im Bereich der industriellen Schalttechnik sorgen die Edelmetalle (Kontakte) für einen niedrigeren Kontaktübergangswiderstand, eine hohe Verschweißresistenz, eine hohe Abrandfestigkeit, eine hohe Korrosionsbeständigkeit sowie eine hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit.

Mit den Bihler-Kontaktschweißgeräten "Quickchange" lassen sich Kontakte als Runddraht, Plättchen oder Profilband sicher zuführen und aufschweißen. Dabei ist das Kontaktschweißen mit der Bihler-Schweißtechnik preiswerter als Kugelschweißen oder Nieten (Einsparung von Edelmetall). Höhere Produktionsgeschwindigkeiten und eine optimale Prozesssicherheit lassen sich erzielen.

Litze-Kompaktieren

Beim Litze-Kompaktieren werden die zusammengepressten Einzeladern der Litze nach ausreichender Erwärmung unter Druck kompaktiert. Die Fügestellen stellen hierbei die Berührungsflächen (Mantelflächen) der einzelnen Adern dar. 

Durch das Litze-Kompaktieren erhält der Litzendraht eine konstante, optimale Form für nachfolgende Schweißaufgaben wie z. B. Buckelschweißen.

Mutternschweißen

Beim Mutternschweißen werden die aufeinandergepressten Bauteile (Mutter und Trägermaterial) durch ausreichende Erwärmung der Fügestelle verbunden. Die Erwärmung der Fügestelle erfolgt durch die Stromkonzentration der Schweißhilfen. Diese geometrische Formgebung verringert die Auflagefläche und erhöht gleichzeitig den Übergangswiderstand.

Voraussetzungen für ein perfektes Mutternschweißergebnis sind eine massive, stabile Schweißzangen- und Werkzeugauslegung, eine exakte, wiederholgenaue Positionierung der Muttern sowie eine Schweißspritzerminimierung durch gutes Nachsetzverhalten.

Widerstandslöten

Das Widerstandslöten findet seinen Einsatz besonders bei Cu-Werkstoffen und hier beispielsweise bei Schaltkontakten mit einer Bindefläche größer 4 mm². Beim Widerstandslöten wird ein Lot-Zusatz, in der Regel L-Ag15P, benötigt.

Kontakt

Martin Ott
Leiter Schweißtechnik

Otto Bihler Maschinenfabrik
GmbH & Co. KG
Lechbrucker Str. 15
87642 Halblech
Deutschland

Tel.: +49(0)8368/18-340
E-Mail: martin.ott@bihler.de

Peter Thieme
Leiter Consulting

Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Lechbrucker Str. 15
87642 Halblech
Deutschland

Tel.: +49(0)8368/18-348
E-Mail: peter.thieme@bihler.de