#B.INSIDE
> Panoramica

„Maximale E-Power“

Hairpins, E-Mobilität

Neben vielen anderen Komponenten für die Elektromobilität spielt die Bihler-Servotechnologie auch bei der Fertigung von Hairpins ihre Stärken aus. Diese an eine Haarnadel erinnernden Bauteile sind im Inneren von Pkw-Elektromotoren für die sichere und effiziente Stromübertragung zuständig. Gefertigt werden sie auf einem Servo-Produktions- und Montagesystem BIMERIC. Kennzeichnend für den Herstellungsablauf sind die standardisierten Bearbeitungsprozesse, mit denen sich die Hairpins direkt vom Coil sowohl aus Runddraht als auch aus Flachdraht herstellen lassen. Der Clou: Der Variantenwechsel erfolgt „on the fly“, das heißt einzig durch Aufruf der gespeicherten Daten.

Standardisierte Bearbeitungsprozesse

Bei jedem Hairpin beginnt die Fertigung auf der Servo-Anlage mit dem hochdynamischen Einziehen des Drahts, der anschließend abgetrennt wird. Im Anschluss erfolgen das NC-gesteuerte mechanische Abisolieren des Lacks, das gleichzeitige Anfasen der Pin-Enden und das Vor- und 3D-Gesenkbiegen der Bauteile. Die finale Vermessung der Bauteilgeometrie und das Inline-Nachstellen bilden den Abschluss des Fertigungsprozesses, dessen Output je nach Variante bei 60 bis 120 Präzisions-Hairpins pro Minute liegt.

Mehr Infos zur E-Mobilität

#B.INSIDE

> altro
<
>