GEWINDEN - FERTIGUNGSTECHNIK FÜR STANZBIEGETEILE UND BAUGRUPPEN

Präzise Fertigung von Gewinden mit hoher Festigkeit

Die einfache Integration von Gewindeformprozessen in vollautomatisierte Fertigungslösungen auf Stanzbiegeautomaten ermöglicht Anwendern, komplexe Bauteile durch Schrauben zu fügen. Das Gewinde entsteht dabei durch spanloses Verformen des zu bearbeitenden Materials mittels der Servo-Gewindeformeinheit GSE. Das Material wird im vorgefertigten Stanzloch durch die Kanten des Gewindeformers zur Seite gedrückt und zu einem Grat aufgeworfen. Nach mehreren Umdrehungen des Gewindeformers nimmt der Grat die Form der Nuten an.

Der Gewindeformprozess eignet sich besonders für Werkstoffe mit guter Verformbarkeit und geringer Zugfestigkeit. Mit der GSE-Einheit lassen sich geformte Gewinde sehr genau mit glatter Oberfläche, hoher Festigkeit und hoher Belastbarkeit herstellen, da die Werkstofffaser nicht gebrochen wird.


Vorteile der Bihler-Gewindeformeinheiten:

- Sehr hohe Taktzahlen bis zu 260 Gewinde/min.
- Werkzeugwechsel in Sekundenschnelle
- Erhöhung der Werkzeugstandzeit bis 50%
- Breites Einsatzspektrum und einfaches Handling
- Integrierbar in jedes Fertigungskonzept
- GSE K: flache Bauweise für Einsatz in Pressen und/oder bei geringen Werkzeugeinbauhöhen
- GSE KS: schmale Bauweise für Einsatz bei begrenzten Platzverhältnissen


Erdungskontakt - hier geht's zum Artikel in der "b on top".